Forschungscampus
STIMULATE - Solution Centre for Image Guided Local Therapies Logo
BMBF Logo
EFRE Logo

Unternehmensgründung am Forschungscampus STIMULATE  

Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist für die Diagnostik bzw. Intervention in der heutigen Zeit die Technologie der Wahl und somit aus dem klinischen Alltag nicht mehr wegzudenken. Für die Untersuchung von Kindern und Säuglingen wird dieses Verfahren jedoch extrem selten genutzt, da der Transport in die radiologischen Abteilungen oder Praxen zu aufwändig ist und die schlechtere Versorgung auf dem Weg dorthin große Risiken für die kleinen Patienten birgt.

Die neu gegründete Firma Neoscan Solutions GmbH hat sich zum Ziel gesetzt, mit „maßgeschneiderten“ MRTs auch diesen Patienten den Zugang zum MRT zu ermöglichen und damit eine schnelle und effektive Diagnostik zu gewährleisten. Verglichen mit konventionellen MRT-Systemen ist für die Anwendung der Geräte keine spezielle Gebäudeinfrastruktur erforderlich, da die Abschirmung der starken Magnetfelder direkt innerhalb des Gerätes realisiert wird. Dieses führt auch dazu, dass deutlich weniger Platz benötigt wird, sodass der Tomograph direkt auf den Kinderstationen eingesetzt werden kann. Die Kompatibilität mit den auf Kinderstationen vorhandenen Inkubatoren, welche die Wärme- und Sauerstoffversorgung der kleinen Patienten gewährleisten, ist ein weiterer zentraler Vorteil dieser Systeme.

Hinter dieser Geschäftsidee und der Gründung der Firma steht Herr Dr. Stefan Röll, welcher bisher im Unternehmensbereich MRT eines großen deutschen Herstellers tätig war. Mit seinem Konzept ist er an die Beteiligten des Forschungscampus STIMULATE herangetreten und innerhalb eines Zeitraums von nur 15 Monaten ist aus der Idee die Firma Neoscan Solutions GmbH entstanden, welche sich am 08.06.2017 mit ihrer Kickoff-Veranstaltung in Magdeburg vorstellte. Vor dem Staatssekretär des Landesministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung, Herrn Dr. Jürgen Ude, dem Rektor der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Herrn Prof. Jens Strackeljan, der Regierungsrätin des Bundesministeriums  für Bildung und Forschung, Frau Dr. Nora Vogt, den Privatinvestoren Herrn Dr. Karl Gerhold, Geschäftsführer der GETEC Energie Holding GmbH und Herrn Klemens Gutmann, Geschäftsführer der regiocom GmbH sowie Vertretern der Investitionsbank IB Sachsen-Anhalt, der Stadt Magdeburg, des Projektträgers Jülich und des Forschungscampus STIMULATE präsentierte sich das Start-up und stellte seine Pläne für die kommenden Jahre vor.

 

Neoscan 1
Neoscan 2

Mit der Gründung des Start-ups am Standort Magdeburg ist Herr Dr. Röll äußerst glücklich: „Es ist die Kombination aus der engen Zusammenarbeit mit der Universität Magdeburg und insbesondere dem Forschungscampus STIMULATE, welche über exzellente Expertise im Bereich der MRT-Bildgebung verfügen, den ausgezeichneten Förderbedingungen sowie auch die hervorragende Unterstützung durch Herrn Prof. Oliver Speck und Herrn Prof. Georg Rose. Mit Herrn Dr. Karl Gerhold und Herrn Klemens Gutmann konnten wir schließlich erfolgreiche Unternehmerpersönlichkeiten als Privatinvestoren gewinnen“, so Herr Dr. Röll.

Auch für den medizintechnischen Forschungsschwerpunkt der Universität ist diese Zusammenarbeit sehr wichtig, so Herr Prof. Georg Rose, Sprecher des Forschungscampus STIMULATE. „Wir haben mit Neoscan Solutions GmbH einen weiteren Kooperationspartner aus der Wirtschaft in unmittelbarer Nachbarschaft, sodass in Magdeburg die vielerorts bewährte Campusidee, mit Forschungsinstituten und Industrie Tür an Tür, im Bereich der Medizintechnik zunehmend Formen annimmt. So generieren wir mit unserer Forschung auch sichtbare wirtschaftliche Effekte im Land“, so Herr Prof. Georg Rose.

Das Team der Neoscan Solutions hat sich zum Ziel gesetzt, in drei Jahren die ersten dieser MRT-Geräte aus Sachsen-Anhalt zu liefern, mittelfristig sollen ca. 35 Arbeitsplätze entstehen.

 

Neoscan 3