BMBF Logo
EFRE Logo

Netzwerktreffen unter Forschungsnachbarn

Nur 90 Kilometer trennen die beiden Forschungscampi STIMULATE und Open Hybrid LabFactory e.V. (kurz OHLF) voneinander. Beste Voraussetzungen also, um sich gegenseitig einen Besuch abzustatten und den wissenschaftlichen Austausch zu fördern. Beide Einrichtungen werden im Rahmen der Förderinitiative "Forschungscampus - öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen" durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und bestehen neben sieben weiteren in Deutschland verteilten Forschungscampi. Jeder Forschungscampus steht dabei für sein ganz eigenes Themengebiet.

Den Anfang eines aus der räumlichen Nähe geborenen bilateralen Netzwerktreffens machte Anfang Juni der in Magdeburg ansässige Forschungscampus STIMULATE. Hier liegt der Fokus auf den Technologien für bildgeführte minimal-invasive Methoden in der Medizin. Das Ziel besteht in der Verbesserung medizinischer Behandlungsmethoden sowie in der Eindämmung der Kostenexplosion im Gesundheitswesen.

Wissenschaftler und Mitarbeitende des Forschungscampus OHLF aus Wolfsburg bekamen bei dem Treffen durch Vorträge und einen Rundgang durch die Labore exklusive Einblicke in die Forschungsprojekte von STIMULATE. Besonders interessant waren dabei die Schnittpunktthemen und der persönliche Austausch auf wissenschaftlicher Ebene. Bei einigen Ansätzen sahen beide Forschungscampi gemeinsames Projektpotenzial. Doch auch ganz sachliche Fragen zu der jeweiligen Gestaltung von öffentlich-privaten Partnerschaften und dem Spagat zwischen Wissenschaft und Wirtschaft wurden gestellt.

Spontan bot sich der Gruppe aus Wolfsburg auch noch die Möglichkeit, das aus dem Forschungscampus ausgegründete Startup „Neoscan Solutions“ zu besuchen. Das Medtech-Unternehmen entwickelt und stellt MRT-Geräte speziell für Kleinkinder bis sechs Jahre her. Neoscan schließt mit sehr leisen, auf Kindergröße angepassten MRT-Anlagen eine medizinische Lücke.

Nach diesem erfolgreichen Anfang lädt die Open Hybrid LabFactory im Herbst nach Wolfsburg ein. Zu diesem Termin sollen auch diskrete bilaterale Projektmöglichkeiten diskutiert werden.

(Juni 2022)

Netzwerktreffen unter Forschungsnachbarn